Spontandemo: Gegen die Abschottungspolitik (Italien)

12. Juni 2018 / Rund 50 Menschen beteiligten sich heute an der Spontandemo gegen die (Abschottungs-)Politik der neuen italienischen Regierung. Seit die Lega und die 5-Sterne Partei an der Macht sind, setzen sie ihre angekündigte Politik gegen Migrant*innen und Armee in die Tat um. So wurden die italienischen Häfen für Rettungsschiffe geschlossen. Das Schiff „Aquarius“ konnte gestern und heute mit über 600 geretteten Menschen, darunter Kinder und Schwangere vor einem Hafen in Sizilien nicht anlegen. Weitere Schiffe werden in den kommenden Tagen ebenfalls italienische Häfen zusteuern. Die rassistische Rhetorik von Oben ermutigt neofaschistische Kreise die Worte in die Tat umzusetzen. Nur zwei Tage nach der Regierungsbildung wurde Soumayla Sacko durch einen Schuss aus 60 Metern hingerichtet, zwei weitere Tagelöhner ebenfalls…

Weiterlesen

Kurzbericht: Spontandemo für Afrin

15. März 2018 / Rund 300 Menschen zogen heute laut hörbar und mit Instrumenten begleitet durch Bern, um auf die jüngsten Bombardierungen in Afrin aufmerksam zu machen. Nach dem der bewilligte und formalisierte Umzug vom Casinoplatz zum Bahnhofplatz gezogen war, wurde spontan der Bahnhofplatz besetzt. Es sind diese Momente, die aktuell wichtig sind, um den Protest für Afrin sichtbar zu machen. Am Samstag findet um 13 Uhr in Basel bei der Kaserne eine überregionale Grossdemonstration statt. Wer Ideen oder Hilfe für eigene Solidaritätsaktionen braucht, kann sich gerne mit uns in Verbindung setzen. #defendafrin

Weiterlesen