Roten Falken Bern suchen neue Helfer*innen und Teilnehmer*innen!

Datum/Zeit: Mi, 5. Dezember 2018 / 19:00 Uhr

Veranstaltungsort: Bern, Böxli

Veranstaltungstyp: Programm Raum Bern


Infoveranstaltung mit Suppe – 5. Dezember 2018 – 19 Uhr – Böxli Lorraine, Lagerweg 10, 3013 Bern
Am Mittwoch 5. Dezember machen wir eine Infoveranstaltung wo wir euch ein wenig über die Falken erzählen, z.b darüber was wir wollen und warum es uns eigentlich gibt. Wir möchten euch ein wenig zeigen, wieso wir uns als politische Gruppe sehen, wieso wir gerade mit Kindern arbeiten und was wir so alles spassiges tun und doofes lassen!
Kommt vorbei, nicht nur, wenn ihr unbedingt Helfer*in werden wollt, auch wenn ihr nicht so genau wisst, wer wir sind und was wir machen, wenn ihr Fragen habt…
Wir freuen uns auf jeden Fall auf euch.

So oft sehen wir uns mit der grossen Frage: Was tun? konfrontiert. Theorie zu lesen, zu diskutieren und dieses System mit Wörtern zu kritisieren ist wichtig und fester Bestandteil unseres Kampfes. Wir glauben aber, dass sich Theorie und Praxis ergänzen müssen, dass sie uns nur im dauernden Austausch vorwärts bringen.

Die Roten Falken sind ein Projekt, das versucht das Moment der Kritik mit persönlichen Erfahrungen und Erlebnissen zu verbinden. Die Idee ist es, mit Kindern zusammen die Negation der bestehenden Verhältnisse zu erleben und gemeinsam eine Art Gegenwelt aufzubauen. Es geht darum, jungen Menschen Mut zu machen, dass etwas anderes, als das gegenwärtige System möglich ist und dass ein solidarischer und egalitärer Umgang miteinander zur gelebten Realität werden kann.
Wir sind überzeugt, solche Projekte geben Kraft und Hoffnung, wie sie uns auch die Widersprüche und Brüche im Alltag intensiver erleben lassen! Wir thematisieren und hinterfragen beispielsweise Geschlechterrollen und patriarchale Strukturen in der Gesellschaft, Rassismus und Nationalismus, den Umgang mit nichtmenschlichen Tieren und der Natur oder die Ursachen von Armut, Hunger und Krankheit, um das Bewusstsein der Kinder für Unterdrückung und Ungerechtigkeit zu stärken.
Unser aller Denken und Handeln wird davon geprägt, dass Kindern Selbst- und Mitbestimung abgesprochen werden. Dieses Dominanzverhältnis nennen wir Adultismus. Seit ihrem Bestehen wenden sich die Falken gegen formale Hierarchien zwischen Erwachsenen und Kindern. Unser pädagogischer Ansatz zielt darauf ab, mit den Kids gemeinsam einen Ort zu erschaffen, wo sich jüngere und ältere Menschen auf Augenhöhe begegnen und jede und jeder als selbstbestimmtes, gleichberechtigtes Individuum wahrgenommen und akzeptiert wird.

Ein Kind kann lernen, wie man mitbestimmt, sich seine Meinung bildet oder ein Problem löst! Manchmal bedarf es sehr viel Mut und Geduld, einem Kind bei der Aneignung dieser Fähigkeiten zu helfen, weil Konkurrenz und Leistungsdruck in so viele Teile unserer Leben durchdringen. Um so schöner sind jedoch diejenigen Momente des Gruppenalltags, die durchblicken lassen, wie Selbstbestimmung und gemeinschaftliche Entscheidungsfindung zur gelebten Normalität werden können.

Wir suchen nach aufgestellten Jugendlichen, welche uns helfen dieses Projekt weiter zu realisieren.
Als Falkenhelfer*in ist es wichtig, ein wenig Zeit investieren zu können, sowie Interesse an theoretischen Auseinandersetzungen und Spass am Umgang mit Kindern zu haben.
Lasst uns gemeinsam mit Kindern Perspektiven einer anderen Welt zeichnen!