Plakat: Olympische Spiele = Vertreibung, Zerstörung&Tod

05. August 2016 /

Anlässlich des Starts der Olympischen Spiele haben wir ein Plakat zu RIO2016 vorbereitet. Die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro beginnen heute, die Vertreibungen, Morde und die Umweltzerstörung begannen bereits vor rund 6 Jahren. Im Vorfeld der Fussballweltmeisterschaft 2014 wurden massive Bauvorhaben getätigt. Neue Strassen, Bahnen, Logistikcentren, Einkaufshäuser usw. vertrieben zehntausende ärmere Stadtbewohner*innen. Es kam in der ganzen Bauphase immer wieder zu Protesten, wie z.B anlässlich der Überbauung des Naturreservats “Marapendi” wo dutzende Umweltschützer*innen über Monate ein Protestcamp errichteten. Auch aktuell gibt es Widerstand und Protest. Am 27.Juli gelang es einem Demonstrierenden das symbolträchtige Olympische Feuer mittels Feuerlöscher auszupusten. Am heutigen Eröffnungstag sind weitere Proteste geplant. Wie gewohnt geht die Brasilianische Polizei dabei mit äusserster Brutalität gegen jegliche Kritik vor, was die zahlreichen verletzten Kinder und Journalist*innen zeigen. Für uns (und hoffentlich auch dich) mehr als genug Gründe uns mit der kämpfenden und auch anarchistisch in Erscheinung tretendem Widerstand zu solidarisieren!

Was kannst du tun?

  • Informiere in deinem Sportclub darüber
  • Drucke das Plakat aus und hänge es in deiner Stadt/deinem Dorf auf
  • Organisiere eine Protestaktion z.B. vor dem Internationalen Olympischen Komitee in Lausanne oder vor dem SRF Studio, welches für rund 17 Millionen Franken die Spiele überträgt
  • Bleibe auf dem laufenden, verfolge den Widerstand über nicht kommerzielle Kanäle