Anarchistische Beteiligung am Frauen*streik

21. März 2019 / Am 14. Juni 2019 streiken Frauen* schweizweit. Angelehnt an den Frauen*streik 1991 und in Solidarität mit den Frauen*bewegungen auf der ganzen Welt, wird es auch in Bern einen vielfältigen Protesttag geben. Unter anderem organisieren wir einen zentralen Anlauf- und Verweilpunkt, Aktionen, Veranstaltungen und vieles mehr. Gemeinsam wollen wir ein Zeichen gegen das Patriarchat setzten und das Anliegen der Frauen* im öffentlichen Raum sichtbar machen! Wenn du dich an der Organisation beteiligen willst oder eigene Ideen mit unserer Unterstützung verwirklichen möchtest, dann melde dich bei uns: agb@immerda.ch Warum wir am 14. Juni 2019 streiken Als Frauen* erleben wir auch heute noch tagtäglich und weltweit Unterdrückung und Benachteiligung aufgrund unseres Geschlechts. Beispiele dafür sind verbaler, psychischer oder physischer…

Weiterlesen

Kurzbericht & Flyer 4. Klimastreik

15. März 2019 / Schätzungsweise 10`000 Menschen beteiligten sich heute am #Klimastreik in Bern. Besonders erfreulich war dabei die vielfältige Präsenz anarchistischer Ideen durch diverse Flyer, Fahnen und Transparente. Trotz der hohen Beteiligung war die offizielle Demoroute vom Waisenhausplatz über den Viktoriaplatz, dem Aaargauerstalden und der Altstadt wenig sichtbar. Deswegen formierte sich spontan eine unbewilligte Nachdemo, welche vom Waisenhausplatz zum Bahnhof über die Länggasse zur Reitschule zog. Der nächste Klimastreik für den April wurde bereits ausgerufen. Vergessen wir nicht, dass demnächst (am 14. Juni) auch der Frauen*streik vor der Tür steht. Anbei findest du noch unseren Flyer, den wir heute zu Hunderten verteilt haben: Anarchistische Perspektive zur Klimakrise In den letzten Monaten gingen Tausende Menschen auf die Strassen Europas und…

Weiterlesen

Zum neuen Polizeigesetz in Bern

10. Februar 2019 / Heute wurde das neue Polizeigesetz im Kanton Bern angenommen. Gerade die Verschärfungen im Bereich von Demonstrationen und der Überwachung zielen auf unsere politische Praxis. Die repressive Aufrüstung ist Teil der weltweiten Krise des Kapitalismus und der damit verbundenen staatlichen Vorbereitung auf mögliche soziale Spannungen. Die sogenannte Demokratie zeigt sich in ihrer autoritären Form – neu ist dies nicht und ein Grund zum Aufgeben sowieso nicht. Vielmehr sollten wir uns fragen, wie wir darauf reagieren und wie wir uns auf die neuen Gegebenheiten vorbereiten wollen. Dazu werden wir demnächst eine Broschüre veröffentlichen, in der die Änderungen aufgrund des neuen Polizeigesetzes veranschaulicht und aktuelle Tipps zum Umgang mit Repression vermittelt werden.   Repressive Verschärfungen dienen zunächst einmal dem…

Weiterlesen

Kurzbericht & Flyer: 3. Aktionstag Klimastreik

02. Februar 2019 / Rund 3000 bis 4000 Menschen füllten heute den Waisenhausplatz. Danach formierte sich zum dritten Mal in Folge eine unbewilligte Nachdemo, an der sich zeitweise bis zu 5000 Menschen beteiligten. An der Demospitze waren durchgehend antikapitalistische und revolutionäre Parolen zu hören. Weiter geht es mit der Klimabewegung am 4. Aktionstag Mitte März. Anbei unser Flyer, denn wir heute verteilt haben: System Change, not Climate Change! Seit einigen Monaten streikt die junge Aktivistin Greta Thunberg in Schweden jeden Freitag. Durch die Medien erlangte sie so grosse Aufmerksamkeit. Ihre Anliegen kennen wir mittlerweile alle: den Klimawandel stoppen! Nun sind auch wir hier auf den Strassen. Wir kämpfen für unser Klima, für unsere Zukunft. Es werden Forderungen laut den Klimanotstand…

Weiterlesen

Kurzbericht: Urteilsverkündung Basel18

25. Januar 2019 / Heute fand die Urteilsverkündung zu den #Basel18 Prozessen statt. Seit 7.30 hatten sich über 100 Menschen vor dem Strafgericht eingefunden, um auf das Urteil zu warten. Um 11 Uhr wurden die Angeklagten solidarisch in Empfang genommen. Danach formierte sich eine Soli- und Antirep-Demo durch Basel. Eine Person kriegte 27 Monate unbedingt, sechs der Verurteilten erhielten eine bedingte Freiheitsstrafe von 17 Monaten (+ 9 Monate unbedingt), acht eine bedingte Freiheitsstrafe von 20-24 Monaten. Eine Person wurde für Basel freigesprochen, aber für etwas anderes zu einer Geldstrafe verurteilt. Zwei weitere wurden freigesprochen. Free the Basel18!

Weiterlesen

Kurzbericht: Demo Nein zum Polizeigesetz

12. Januar 2019 / Heute beteiligten sich deutlich mehr, als die erwartenden 1000 Teilnehmer*innen, an der Demonstration „Nein zum Polizeigesetz“. Die breite Beteiligung an der Demo zeigt die zunehmende ablehnende Haltung gegenüber der Kantonspolizei. Eine der Schlagzeilen lautete heute: Wir sind nicht gegen die Polizei, nur gegen das Polizeigesetz. Dem entgegenhalten wollen wir diverse Todesfälle in den Berner Gefängnissen, rassistische Razzien bei der Reitschule, gewaltsame Angriffe auf Demonstration wie zuletzt bei der Afrin-Demo, Wegweisungen von Randständigen aus dem öffentlichen Raum, eine militarisierte Aufrüstung, Hetzjagten auf Sprayer*innen, willkürliche Rayonverbote für Fussballfans und den Ausbau von Überwachungsmassnahmen. Wir sind somit nicht nur gegen Polizeigesetze, sondern auch gegen die Polizei. Denn ob die Abstimmung am 10. Februar nun angenommen oder abgelehnt wird, dies…

Weiterlesen

Feministische Stadtverzierung

25. Dezember 2018 / In den letzten Tagen haben wir die Berner Innenstadt mit feministischen Botschaften verziert. Eine Stadt ist nicht nur eine Verdichtung der ökonomischen Verhältnisse, sondern verdeutlich auch die gesellschaftliche und soziale Unterdrückung. So passieren tagtäglich tausende Menschen die verschiedenen Orte der Unterdrückung an uns Frauen*. Gerade in der winterlichen Ferienzeit nehmen Unterdrückungsmechanismen an Frauen* in Form von Gewalt oder Ausbeutung zu. Nachfolgend zählen wir einige der vielen symbolischen Orte auf und erläutern, warum wir diese markiert haben: Nationalismus Die Konsummeilen der Stadt sind weihnachtlich dekoriert mit zahlreichen Schweizerfahnen. Der Nationalismus orientiert sich an ähnlichen Rollenbildern wie die Religion. Frauen sollen als Gebärmaschine der Nation dienen. Allein die späte Einführung des Frauenstimmrechtes 1971 zeigt, welche Rolle die Frau*…

Weiterlesen

Kurzbericht: Klimastreik & Nachdemo

21. Dezember 2018 / Heute fand auch in Bern der Klimastreik statt. Rund 700 Schüler*innen versammelten sich um 10 Uhr auf dem Bahnhofplatz. Die Stimmung war geprägt von Wut auf die bisherige Klimapolitik und von Freude über die Anzahl der vielen Anwesenden. Entsprechend gross war die Motivation, den Protest nicht nur auf eine Platzkundgebung zu beschränken. Nach dem offiziellen Ende zogen Hunderte los, um auch in der Stadt präsent zu sein. Die Situation überforderte die zwei anwesenden Streifenbeamten der Polizei sichtlich. Aus der Demo wurden Parolen gegen die Politik, für Menschenrechte aber auch gegen Kapitalismus gerufen. In der Zwischenzeit versuchte die Polizei alle verfügbaren Streifen zu mobilisieren inklusive Grenzschutz. Die Demo zog jedoch unbeeindruckt weiter und löste sich auf dem…

Weiterlesen