Kurzbericht Hamburg 4. Juli

04. Juli 2017 /

Kurzzusammenfassung vom heutigen Tag in #Hamburg:
– In ganz Hamburg wurden verschiedene wilde Camps errichtet. Dies nachdem um 10 Uhr ein Ultimatum an die Stadt für legale Schlafplätze abgelaufen war. So u.a. in der Gählerstrasse, diese wurde nach ein paar Stunden jedoch wieder geräumt.
– Erfolgreiche Besetzungen gab es an der Johanniskirche an der Max Brauer Allee (40 Plätze) und beim Schauspielhaus (anscheinend 1`500 Plätze).
-Beim sogenannten “Cornern” gab es verschiedene Platzbesetzungen und Spontandemos. So versammelten sich beim Alma Wartenberg Platz Hunderte zu einer Sauvage. Am Abend zog eine kleine Spontandemo trotz dem Versuch eines Kessels zur Roten Flora. Beim Neuen Pferdemarkt hatten sich am späten Abend rund 2`000 bis 3`000 Menschen zu einer Sauvage versammelt. Die Polizei liess den Platz durch Wasserwerfer und Einsatzhundertschaften räumen. Trotz des Polizeieinsatzes blieben die Menschen ruhig und gelassen.
 
Auch wenn die Polizei in den letzten Tage die Proteste auf unterschiedlichen Wegen schikanierte, bleibt die Stimmung in Hamburg kämpferisch. Für alle Aktivist*innen wird es genügend Schlafmöglichkeiten geben. Lasst uns gemeinsam den Gipfel zu einem Desaster machen.
#nog20