Solidaritätsdemo Rojava

11. Oktober 2019 / Nach zahlreichen Soli-Aktionen u.a. die stundenlange Besetzung des Baldachins formierte sich heute eine Demo mit über 1000 Menschen auf dem Bahnhofplatz, Bern. Die Wut und Trauer über den Angriff der Türkei auf Rojava war sichtlich spürbar. Als die Demo vor der türkischen Botschaft ankam, gab es gemischte Stimmungen. Die Polizei machte mit einem Grossaufgebot bei der Botschaft klar, dass sie willens ist mit allen Mitteln die wirtschaftlichen Interessen zu schützen. Als sich die Wut Einiger bei der Botschaft entlud, setzte die Polizei entsprechend Wasserwerfer und Schrot ein. Die Demo zog anschliessend wieder in die Innenstadt. Klar ist, die Solidaritäts- und Widerstandsaktionen für Rojava werden die nächsten Tage weitergehen.

Weiterlesen

Räumung & Solidaritätserklärung Bitziusstrasse 13

11. Oktober 2019 / 15:55 Die Besetzung an der Bitziusstrasse 13 wurde geräumt. Freiraum statt Leerstand! 14:56 ++ Alle auf zur Bitziusstrasse 13: Cops sind da und wollen Räumen. ++ Wir solidarisieren uns mit den jüngsten Freiraumprojekten Zollikofen und an der Bitziusstrasse 13. Bern ist seit Jahrzehnten eine Stadt mit zahlreichen Besetzungen und Freiräumen. Wir alle, die in der Stadt aufgewachsen sind, haben wahrscheinlich einmal in unserem Leben eine politische oder kulturelle Veranstaltung in einem besetzten Haus besucht. In den letzten Jahren verschwanden viele dieser Freiräume. Dennoch versucht die Stadt immer wieder mit neuen repressiven Mitteln Projekte zu verhindern. Die Stadt wird weiterhin aufgewertet. Haus für Haus werden wir aus den Quartieren, in denen wir leben, weg-gentrifiziert. An unserer Stelle…

Weiterlesen

Klima des Wandels

28. September 2019 / Um die 60’000 Menschen zogen heute durch die Strassen Berns um für eine Lösung der Klimakrise zu demonstrieren. Darunter bildeten wir mit anderen antikapitalistischen Gruppen und Personen einen grossen revolutionären Block an der Klimademo. Gemeinsam brachten wir die Unvereinbarkeit von Kapitalismus und einer gerechten Lösung für alle zum Ausdruck. Der heutige Zustand der Erde hat Ursachen, die auch benannt werden müssen. Forderungen nur an die Parlamente zu stellen, geht zu wenig weit, eine soziale Lösung für alle resultiert nur aus der Selbstorganisierung der Betroffenen, also von uns allen. Die Entscheidungsmacht der herrschenden Klasse zu überlassen, wäre ein fataler Fehler, ist es doch diese, die alles zu verantworten hat. Es formiert sich in allen teilen der Welt…

Weiterlesen

Aufruf: Hygeneartikel für Gassenarbeit Bern

26. September 2019 / Menschen in prekären Verhältnissen oder gar ohne festen Wohnsitz sehen sich mit vielen Problemen konfrontiert. Oftmals werden die Probleme von der Gesellschaft heruntergespielt und ihnen wird kaum Beachtung geschenkt. Menstruationsartikel kosten in der Schweiz eine Menge Geld und viele Menschen können sich diese nicht leisten. Dies, obwohl die Artikel zum alltäglichen Grundbedarf vieler Menschen gehören. Auch andere Hygieneartikel wie Rasierer oder Shampoo sind nicht für alle leicht erhältlich. Deshalb rufen wir zu Spenden für die Gassenarbeit Bern auf. Egal ob Tampons, Binden, Tassen, Rasierer oder was auch immer, bringt Hygiene- und Menstruationsartikel im Sous le Pont (Reitschule) vorbei. Ihr könnt die Artikel an der Bar abgeben. Lasst uns keine*n vergessen und für eine solidarische Welt einstehen!

Weiterlesen

Solidarität Aktionstage für Rojava

07. September 2019 / In Solidarität mit den Aktionstagen für Rojava haben wir heute dieses Foto aufgenommen. Bereits gestern gab es Aktionen in Bern, Luzern und Zürich, heute findet zudem eine Grossdemo in Basel statt. Wir sind in Gedanken und in unseren Herzen mit allen Kämpfenden vor Ort, die sich auf die Grossoffensive – den Tag X – der Türkei und seinen jihadistischen Verbündeten vorbereiten. Der Kampf in Rojava – besonders die Revolution der Frauen* – ist auch unser Kampf. Wir wollen aus den dortigen Erfahrungen, sowie Erkenntnissen lernen und überlegen, wie wir hier neue revolutionäre Perspektiven aufbauen können. Tod dem Faschismus weltweit!

Weiterlesen

Transpiaktion nach rechtsradikalen Übergriffen

21. August 2019 / Während des heutigen Spieltages zwischen BSC YB und Roter Stern Belgrad kam es zu diversen Angriffen durch rechtsradikale Fans von Belgrad. Dies reiht sich ein in eine Vielzahl von diversen Übergriffen durch Rechtsradikale in Rahmen von Fussballspielen in Bern. Auch in den lokalen Vereinen schleicht sich vermehrt neofaschistisches Gedankengut ein. Ob in Stadt oder in den Stadien – lasst uns den Nazis nicht den Raum überlassen. Heute zogen Hunderte, darunter viele rechtsradikale Fans von Belgrad, durch Bern. Bei der Hodlerstrasse wurden «Randständige» brutal zusammengeschlagen. Beim Café Kairo wurden Bierdosen geworfen, weil eine LGBT*-Fahne wehte. In der ganzen Stadt wurden diverse Kleber mit rassistischem, sexistischem und faschistischem Gedankengut angebracht. All dies ist kein Zufall, sondern Ausdruck des…

Weiterlesen

Bulgaria: Banneraction with Antifa Bulgaria

15th August 2019 / Together with Antifa Bulgaria/ Антифа България we hung a banner in Sofia to draw attention against the rising fascist movements in Europe. Not only in the parliament, but also on the streets neo-Nazis feel strengthened. Let’s show solidarity and support to the local fights worldwide! Like to the counter-protests of the annual Lukov march in Sofia in february, where neo-Nazis, neo-Fascist and nationalists always remember the fascist General Lukov. Support is also needed, at the Balkan Anarchist Bookfair, which will be held this year on the 26.-29.09.19 in Sofia. Together we are stronger and can do more – Unite Against Fascism!

Weiterlesen

Bulgarien: Transpiaktion Antifa Bulgaria

15. August 2019 / Gemeinsam mit der Antifa Bulgaria/ Антифа България haben wir in Sofia ein Transparent gehänkt, um auf den Rechtsrutsch in Europa aufmerksam zu machen. Nicht nur im Parlament, sondern auch auf der Strasse fühlen sich Neonazis bestärkt. Zeigen wir unsere Solidarität und unterstützen die lokalen Kämpfe weltweit! Wie zum Beispiel die Gegenproteste des jährlichen Lukov-Marsches in Sofia, bei dem Neonazis, NeofaschistInnen und NationalistInnen immer im Februar an den faschistischen General Lukov erinnern. Unterstützung braucht es beispielsweise auch beim Balkan Anarchist Bookfair, welches dieses Jahr vom 26.-29.09.19 in Sofia stattfindet. Zusammen sind wir stärker und können mehr bewirken – Unite Against Fascism!

Weiterlesen