Revolutionäre Beteiligung am Frauen*streikblock!

11. September 2018 /
Auf zur revolutionären Beteiligung am Frauen*streikblock der Lohngleichheitsdemo!
Feministische Anliegen sollen wieder auf die Strasse getragen werden! Am 22. September ist eine schweizweite Demonstration in Bern geplant, welche von Gewerkschaften, sowie Parteien von links bis in die konservative Mitte aufgerufen wird. Ihr Ziel ist die herrschende Geschlechterdiskriminierung durch die Umsetzung der Lohnungleichheit zu beenden.
So weit so gut – diese Forderungen reichen uns aber nicht aus, denn die Lohnungleichheit stellt für uns nicht die letzte zu überwindende Ungerechtigkeit für eine befreite Gesellschaft dar!

Was geschiet mit dem grossen Teil jener Frauen*, die nur Teilzeit arbeiten können und so immer noch zu wenig Geld zu Verfügung haben? Was ist mit der Care-Arbeit zu Hause, die gar nicht erst entlöhnt wird und vor allem von Frauen* getragen wird? Was ist mit den Frauen*, die in anderen Ländern für Billiglohn unsere Konsumprodukte herstellen müssen?

Zudem bleibt die Gewalt an Frauen* nach wie vor Alltag. So hat sich in den vergangenen 20 Jahren die Gewalt an Frauen* im öffentlichen Raum verdreifacht. Während auf der einen Seite auf “Sex sells” gesetzt wird, sollen glechzeitig konservative Frauen*bilder wieder salonhäfig werden. So befindet sich der weibliche Körper weiterhin im Spannungsfeld konservativer und bürgerlicher Kräfte. Solange patriarchale, kapitalistische und staatliche Machtstrukturen existieren, bleibt unsere Unterdrückung bestehen.

Die Lohnarbeit gehört zu einem System, dass Profit für einige wenige produziert, während die Meisten als fleissiges Rädchen im System leer ausgehen. Wir wollen aber die Überwindung dieses Systems und eine Welt ohne Machtpositionen und Ausbeutung aller Menschen.
Deshalb nehmen wir uns mit dem revolutionären Block den Raum für revolutionäre, antikapitalistische und antipatriarchale Inhalte! Wenn du dich auch für eine herrschaftsfreie Welt entscheiden willst, dann triff dich mit uns um 13.30 Uhr beim revolutionären Block auf der Schützenmatte.

Die Demo am 22.09 ist erst der Anfang. Wir sind fest entschlossen, den antipatriarchalen Kampf auf die Strasse zu tragen und die Bewegung zu vergrössern. Nicht nur am 15.09 gegen den Marsch fürs Leben, heute an der Lohngleichheitsdemo, sondern auch zukünftig, wie beispielsweise 2019 beim feministischen Landesstreik!

Let’s make feminism a threat again

-Anarchistische Gruppe Bern-