Bericht #baselnazifrei

24. November 2018 / Heute fanden in Basel die #baselnazifrei Proteste statt.  Da die letzte bewilligte Demonstration aus rechtsextremen Kreisen in der Schweiz bereits einige Jahre zurück lag, stellte der heutige Tag ein besonderes Ereignis dar. Für die demobilisierte antifaschistische Bewegung war es mal wieder eine Gelegenheit Strategie und Konzepte des Protestes in der Praxis anzuwenden. Während es bei den Nazis abzuschätzen galt, ob und inwiefern sie Leute auf die Strasse bringen können. Um es vorwegzunehmen am Ende standen sich rund 2`000 Antifaschist*innen rund 70 Neonazis gegenüber. Die Neonazis Die Partei National Orientierter Schweizer (PNOS) rief zu der rechten Kundgebung auf. Die Partei versucht seit einiger Zeit vom Neonazi-Image wegzukommen. Ein Blick auf die Kundgebungsteilnehmenden verdeutlichte einmal mehr, dass es…

Weiterlesen

Frauen*streikblock an der Lohngleichheitsdemo

22. September 2018 / Heute nahmen sich 20`000 Personen die Strasse. Wir beteiligten uns zusammen mit hunderten anderen am Frauen*streikblock, um revolutionäre Perspektiven in die Demonstration hineinzutragen. Nach dem offiziellen Umzug zum Bundesplatz liefen wir lautstark durch die Innenstadt und konnten so auch auf belebten Strassen auf unsere Anliegen hinweisen. Feministische Kritik wird in der Schweiz und auch anderswo immer noch ignoriert. Deshalb müssen wir uns als Unterdrückte zusammen organisieren und nicht den Kräften vertrauen, welche unsere Kämpfe vereinzeln wollen. Es ist somit auch wichtig stets kritisch unsere eigenen Kämpfe zu hinterfragen: Warum ist es immer noch so schwer sich autonome, unabhängige Räume zu schaffen? Wie können wir den Ängsten begegnen und Autonomie als Bereicherung und Empowerment auch für die…

Weiterlesen

Live-Ticker #be1509 Protest gegen Marsch fürs Läbe

Live-Ticker #be1509 17:29 Achtung rund um die Reitschule hat es noch massiv Polizei. Seid vorsichtig beim Heimgehen. 16:33 Herzlichen Danke an Alle. Bericht und Bilder folgen. 16:16 Demo Höhe Viktoriarain. Danach via Lorrainebrücke zur Reitschule. 15:49 demo beim Bäreplatz. Lärm für fundis. #be1509 #nofundis 15:39 Lärmiger Umzug kommt jetzt zum Bahnhofplatz. #be1509 #nofundis 15:29 Liebe für effy29, hass für die Polizei. Die Prozesse stehen nächstes Jahr an. 15:23 Demo jetzt mit 600+ beim Inselspital Richtung Effingerstrasse. 15:00 400+ ziehen Richtung Länggasse. Sollen die Fundis versauern. Wir nehmen uns die Strasse. 14:56 Demo jetzt Hirschengraben 200+ #be1509 #nofundis 14:46 Bahnhofplatz rund 150 Leute kommt alle. #be1509 #nofundis 14:32 Noch 15minuten. Kommt pünktlich. 14:12 Erste Personenkontrollen im und um Bahnhof. Passt auf…

Weiterlesen

Kurzbericht: Zwischen uns keine Grenzen

16. Juni 2018 / Rund 2.500 Menschen beteiligten sich heute an der Antirassismus-Demo in Bern. Erfreulicherweise setzte sich ein grosser Teil der Teilnehmer*innen aus den verschiedenen migrantischen Communities zusammen. Gleichzeitig ist es ein Ausdruck verschiedener Verschlechterungen im Asylsystem. Vor allem für viele Menschen aus Afghanistan und Eritrea droht nach jüngsten Verschärfungen eine Abschiebung. Die Botschaften an der heutigen Demo waren äusserst vielfältig. So wurden beispielsweise die Regularisierung von Sans-Papiers gefordert, auf die schlechte Situation von Geflüchtete mit F-Aufenthaltsstatus aufmerksam gemacht und hingewiesen, dass Flucht immer legitim ist. #refugeeswelcome  

Weiterlesen

Beteiligung 1. Mai

01. Mai 2018 / Heute beteiligten wir uns an den revolutionären und feministischen Blöcken in Zürich, Bern und Thun. Diese Blöcke machten einen kämpferischen Teil der Gewerkschaftsdemons aus. Bereits bei der Vordemonstration in Bern kamen einige hundert Menschen. Während dem offiziellen Gewerkschaftsumzuges schlossen sich weitere Menschen interessiert an. In Thun war der revolutionäre Block sogar grösser als der restliche Teil der Demonstration. Der heutige Zulauf hat zeigt, dass Parteien und Gewerkschaften für viele Menschen keine Alternativen zu diesem Herrschaftssystem zu bieten haben. Neue Utopien und Perspektiven sind gefragt. Darum lasst uns vernetzen, organisieren und unser Leben in die eigenen Hände nehmen.

Weiterlesen

Kurzbericht: Solidaritätsdemo für Afrin

07. April 2018 / Rund 600 – 700 Menschen nahmen sich heute unbewilligt die Strasse, um sich solidarisch mit Afrin zu zeigen. Es wurden zahlreiche kreative Aktionen durchgeführt. Auf dem Baldachin gab es Transpiaktionen, es wurde ein Brunnen rotgefärbt, um auf das Blutvergiessen in Rojava hinzuweisen. Zudem wurden zahlreiche Plakate mit Informationen über gefallene Kämfer*innen und der Situation in Rojava gekleistert. Weiter hinterlies der Umzug zahlreiche Parolen an den Wänden. Die Polizei lies immer wieder unverständliche Durchsagen über ihre Wägen verlauten. Beim Bundesplatz und Käfigturm stellten sich die Polizei der Demo in den Weg. Diese zog selbstbestimmt Richtung Heiliggeistkirche, wo ein unvermittelter Angriff durch Gummischot aus nächster Nähe auf die Demo stattfand. Anschliessend wurde ein Kessel aufgezogen und die Innenstadt…

Weiterlesen

Kurzbericht: Bildungsaufstand Demo

24. März 2018 / In Bern versammelten sich heute an die 1000 Personen, um gegen den Bildungsabbau zu demonstrieren. Nebst einem antirassistischen Block, war auch der Krieg in Afrin ein präsentes Thema. So gab es Transparente, sowie kämpferische Reden in Solidarität mit Afrin und es wurde für die revolutionäre Demo am 07. April mobilisiert. Des Weiteren wurden hunderte Broschüren über die Revolution in Rojava verteilt. Nach der Demonstration zog eine grössere Gruppe zum Ort des Abschlussplenums, welches sich in der Nähe der türkischen Botschaft befand. Die Polizei lies darauf hin das halbe Quartier absperren und umstellte z.T. das Gelände, aus Angst vor einer Solidaritätsdemonstration in der Nähe der Botschaft. Dies verdeutlicht, dass die zahlreichen Solidaritätsaktionen der letzten Tage gewirkt haben…

Weiterlesen

Kurzbericht: Prenons la ville – Demo Genf

17. März 2018 / Heute beteiligten sich in Genf an die 2000 Personen an der «nehmen wir uns die Stadt»-Demo. Noch bevor der eigentliche Umzug losging, fand eine Solidaritätsaktion für Afrin statt. Es wurde u.a. an die jüngsten Bombardierungen und den Krieg gegen das revolutionäre Projekt in Rojava erinnert. Bei einem Wahlstand der rechtspopulistischen «Genève en Marche» wurden die Provokation und der versuchte Angriff durch die Polizei auf die Demo entschlossen abgewehrt. Am Ende der Demonstration wurde in der Nähe der l`usine ein leerstehendes Gebäude symbolisch besetzt. In Genf haben sich in den vergangenen Monaten verschiedene Kämpfe zusammengeschlossen und koordinieren sich in der «#prenonslaville» Kampagne. Entsprechend vielfältig zeigt sich die Bewegung. Der Kampf richtet sich gegen Leerstand, zu hohe Mieten,…

Weiterlesen