Ausstellung, Vortrag und Diskussion zum 31. Mai 2017 in Nürnberg

Datum/Zeit: Fr, 12. Juli 2019 / 19:30 Uhr

Veranstaltungsort: Bern, Infoladen

Veranstaltungstyp: Programm Raum Bern


31. Mai in Nürnberg und das fliegende Fahrrad – Folgen einer blockierten Abschiebung

Ausstellung, Vortrag und Diskussion am 12.7. ab 19:30 im Infoladen

Am 31. Mai 2017 rief in Nürnberg die versuchte Abschiebung des Berufsschülers Asif N. nach Afghanistan Proteste von Seiten der Mitschüler*innen, Teilen des Lehrkörpers und weiterer, sich solidarisierender Menschen hervor. Insgesamt ca. 300 Menschen blockierten Fahrzeuge der Polizei, worauf diese mit massiver Gewalt und Repression reagierte. Mittlerweile laufen viele Prozesse und auch die unterschiedlichen Diskurse bleiben weiterhin aktuell: Abschiebungen, Zivilcourage und Solidarität, Repression, Menschenrechte und die damit einhergehenden Narrative sowie der Kampf um die Deutungshoheit.

Die Ausstellung ist Dokumentation und Gegennarrativ zugleich. Ausserdem soll sie vor allem linke Aktivist*innen anregen, dem Umgang mit Repression und die Formen der Solidarität weiter zu denken.

Solidarität ist unsere stärkste Waffe gegen die Repression und die reaktionären Kräfte, von denen sie ausgeht. Lasst uns sie benutzen.

Hoch die internationale Solidarität!

https://de-de.facebook.com/NuernbergIstUeberall/