Anarchistische Beteiligung am Frauen*streik

21. März 2019 / Am 14. Juni 2019 streiken Frauen* schweizweit. Angelehnt an den Frauen*streik 1991 und in Solidarität mit den Frauen*bewegungen auf der ganzen Welt, wird es auch in Bern einen vielfältigen Protesttag geben. Unter anderem organisieren wir einen zentralen Anlauf- und Verweilpunkt, Aktionen, Veranstaltungen und vieles mehr. Gemeinsam wollen wir ein Zeichen gegen das Patriarchat setzten und das Anliegen der Frauen* im öffentlichen Raum sichtbar machen! Wenn du dich an der Organisation beteiligen willst oder eigene Ideen mit unserer Unterstützung verwirklichen möchtest, dann melde dich bei uns: agb@immerda.ch

Warum wir am 14. Juni 2019 streiken
Als Frauen* erleben wir auch heute noch tagtäglich und weltweit Unterdrückung und Benachteiligung aufgrund unseres Geschlechts. Beispiele dafür sind verbale, psychische oder physische Gewalt, die Ausbeutung im kapitalistischen System oder massive Lohnnachteile im Vergleich zu Männern*. Die vermeintliche Freiheit der Frauen* in der modernen Gesellschaft blendet die nach wie vor bestehende Unterdrückung durch das Patriarchat aus. Die Selbstoptimierung und angebliche Chancengleichheit führt dazu, dass von Frauen* nicht mehr “nur” erwartet wird Care-Arbeit zu leisten, sondern gleichzeitig auch noch zu studieren, erfolgreich im Beruf zu sein, Sport zu treiben, an ihrem Aussehen zu arbeiten sowie den sexuellen Rollenbildern zu entsprechen.

Organisieren wir uns!
Gegen die patriarchale Unterdrückung und den Rechtsrutsch haben sich in den letzten Monaten weltweit diverse Frauen*bewegungen formiert. Argentinien, Mexico, USA, Irland, Deutschland, Indien, Rojava sind nur einige der vielen Orte, wo sich der Widerstand gegen das Patriarchat offensiv organisiert hat. Diese Impulse wollen wir aufgreifen und uns zusammen mit allen Menschen, die von patriarchaler Unterdrückung betroffen sind, ein Zeichen setzen. Raus auf die Strasse und in den Frauen*streik am 14. Juni 2019!