Demo nach Angriff auf Zivilkonvoi

13. Oktober 2019 / Heute beteiligten sich rund 200 Personen an einer Spontandemo, als Reaktion auf ein Bombardement der Türkei auf einen Zivilkonvoi. Unter den 11 Toten soll auch drei Journalist*innen aus dem Ausland gewesen sein. Zudem wurde 74 Menschen verletzt. Die Türkei setzt im Krieg bewusst auf Angriff auf zivile Infrastruktur. So wurde in den letzten Tagen auch medizinische Einrichtungen oder Produktionsorte von Lebensmitteln angegriffen. Der weltweite Protest scheint jedoch auch kleine Bewegungen in der Region auszulösen. Laut noch unbestätigten Meldungen sollen Regierungstruppen nach Rojava verlegt werden. Dies würde die Lage für die Türkei deutlich verschlechtern, da dies auch eine Flugverbotszone durch Russland bedeuten könnte. Ohne die Unterstützung durch die Luftwaffe, wäre ein militärischer Sieg der türkischen Armee gegen…

Weiterlesen

Solidaritätsdemo Rojava

11. Oktober 2019 / Nach zahlreichen Soli-Aktionen u.a. die stundenlange Besetzung des Baldachins formierte sich heute eine Demo mit über 1000 Menschen auf dem Bahnhofplatz, Bern. Die Wut und Trauer über den Angriff der Türkei auf Rojava war sichtlich spürbar. Als die Demo vor der türkischen Botschaft ankam, gab es gemischte Stimmungen. Die Polizei machte mit einem Grossaufgebot bei der Botschaft klar, dass sie willens ist mit allen Mitteln die wirtschaftlichen Interessen zu schützen. Als sich die Wut Einiger bei der Botschaft entlud, setzte die Polizei entsprechend Wasserwerfer und Schrot ein. Die Demo zog anschliessend wieder in die Innenstadt. Klar ist, die Solidaritäts- und Widerstandsaktionen für Rojava werden die nächsten Tage weitergehen.

Weiterlesen

Communiqué queerfeministischer Aktionstag

21. September 2019 / 300 Menschen nahmen gestern, am 21.9. lautstark und selbstbewusst auf den Strassen und Plätzen Berns Raum ein. Denn im Alltag werden wir im öffentlichen Raum angestarrt, angemacht und überschaut, verdrängt und angepöbelt. Dies passiert uns, weil wir trans Frauen sind, weil wir cis Frauen sind, weil wir trans Menschen sind, weil wir inter, nonbinär, queer sind oder auch, weil wir diese Kategorien über den Haufen werfen wollen. Diese Demo war offen für alle ausser cis Männer. Dies, weil wir alle sexistisch aufgezogen werden und die Rollenbilder, mit denen wir aufwachsen, sich auch an Demos bemerkbar machen. So reisst in der Regel ein cis Mann am Megafon die Parolen an, cis Männer tragen Transpis, machen Schutz, zünden…

Weiterlesen

Spontandemo: make the fortress Europe fall

01. Juli 2019 / Heute haben sich rund 500 Menschen in Bern an der Spontandemo gegen Grenzen und zur Freilassung von Carola Rackete beteiligt. Per Mail erhalten: MAKE THE FORTRESS EUROPE FALL FESTUNG EUROPA EINREISSEN Bern. Spontandemo in Solidarität mit der Crew der Sea-Watch 3 und allen Geflüchteten. Am 1. Juli 2019 haben sich in Bern rund 300 Personen versammelt, um gegen die Verhaftung von Carola Rackete und die mörderische Abschottungspolitik Europas zu demonstrieren. In der Nacht auf den 29. Juni 2019 wurde die Kapitänin des Seenotrettungsschiffes Sea-Watch 3 festgenommen. Die Crew des Rettungsschiffs hat gut zwei Wochen davor 52 Menschen vor dem Ertrinken gerettet – das Einfahren in italienische Hoheitsgewässer war dem Schiff aber untersagt worden. Nachdem die Sea-Watch…

Weiterlesen

Spontandemo Räumung Brunnmattstrasse

27. Juni 2019 / Rund 50 Personen heute bei der Solidaritätsdemo für die geräumte Brunnmattstr. 46a. Wir grüssten u.a. die Liebig34 in Berlin und Exarchia in Athen. Heute am 27. Juni haben wir uns zu einer Spontandemo am Loryplatz versammelt. Um die 50 Menschen solidarisierten sich mit der geräumten Besetzung an der Brunmattstrasse 46a, wie auch mit allen bestehenden und zukünftigen Projekten. Am 19. Juni wurde die neuste Besetzung in Bern durch ein Grossaufgebot der Polizei geräumt. Zehn Tage lang wurde das Quartier durch das Projekt belebt. Viele Anwohner*innen solidarisierten sich öffentlich und kamen beispielsweise mit eigenen Ideen oder auf einen Besuch vorbei. Nun steht das Haus wieder leer. Wir wehren uns gegen die Politik der Immobilienspekulation und Wohnungsverdrängung. Eine…

Weiterlesen

Kurzbericht Basel nazifrei

22. Juni 2019 / Heute beteiligten wir uns mit ca. 800 weiteren Menschen an der überregionalen „Basel bleibt nazifrei“ Demo in Basel. Die heutige Mobilisierung war eine Antwort auf die jüngste Repression gegen Aktivist*innen nach dem antifaschistischen Protest gegen die PNOS-Kundgebung am 24. November 2018. In den letzten Monaten kam es in Basel zu diversen rassistischen und rechtsradikalen Vorfällen und Übergriffen. Während der heutigen Demo kam es immer wieder zu kleineren Provokationen. Dies verdeutlicht einmal mehr, dass sich einzelne Faschos wieder bestärkt fühlen, sich in der Öffentlichkeit mit ihrem Gedankengut zu präsentieren. Die heutige Antifa-Demo griff auch den Kampf gegen das Patriarchat auf. So wurden vermehrt feministische Parolen angestimmt und das Fronttransparent mit FLINT-Personen besetzt. Dennoch bleibt zu erwähnen, dass…

Weiterlesen

Kurzbericht 6. Klimademo Bern

24. Mai 2019 / Heute beteiligten sich rund 3000 bis 4000 Menschen an der Klimademo in Bern. Die Beteiligung an den Demos bleibt weiterhin auf einem hohen Niveau. Auch durch den Sommer sind weitere Aktionen geplant, bevor es Ende September die überregionale Grossdemo geben wird. Auffallend war heute die weitere Fichierung der anwesenden Polizei. So wurden Personen mit Privathandys abfotografiert. Nach dem jüngsten Fichenskandal des NDBs eine beunruhigende Tatsache.  

Weiterlesen

Kurzbericht 1. Mai

1. Mai 2019 / Heute beteiligen sich rund 500 Menschen am revolutionären Block und bis 1000 zu an der Gewerkschaftsdemo. Das Motto der diesjährigen revolutionären 1. Mai Demo war “Kämpfe verbinden – Unterdrückung überwinden”. In den letzten Monaten stand vor allem die Organisierung für diverse Aktivitäten zum Frauen*streik im Fokus unseres Kampfes. Dementsprechend machten wir heute mit einem grossen Stecktransparent “Frauen*streik 14.06. Lorraine” zu Beginn der Demo auf den Frauen*streik aufmerksam. Damit der Streik ein sichtbarer Erfolg wird, braucht es noch einiges an helfenden Händen. Schreib uns doch an agb@immerda.ch, wenn du mithelfen kannst – Vorkenntnisse sind keine nötig. Ansonsten kommt zum 1. Offenen Treffen – diesen Samstag um 15 Uhr im Infoladen. Infos zu unseren Plänen zum Frauen*streik erfahrt…

Weiterlesen